schwelgen in Erinnerung

Heute war unser einziger Makimei freier Tag. Da wir die letzten Tage viel gearbeitet haben und morgen ein langer Tag wird, haben wir entschieden nicht ins Kinderheim zu gehen. Wir fuhren am Morgen in ein Einkaufscenter, in dem einmal in der Woche ein Maasai Markt stattfindet. Diesen zu besuchen, war vor zwei Jahren schon fast eine Tradition unter den Freiwilligen und somit wiederholten wir dies unter anderem aus nostalgischen Gründen. Auch mit der Fahrt in einem Matatu (kenianischer Kleinbus) kamen viele Erinnerungen wieder hoch und ließen uns an die Momente denken, die wir hier erlebt haben. Das verhandeln mit den Marktleuten ist jedes Mal ein Spaß, vor allem da wir wissen wie der Hase läuft. Es gibt den Musungu (weißer Mensch) Preis und den Kenianischen Preis. Die Händler schienen zum Teil sogar beeindruckt zu sein und hatten ihren Spaß mit einer weißen Frau mal richtig zu verhandeln. Wir verbrachten den Morgen auf dem Markt und fuhren nach dem Mittagessen wider mit dem Matatu zurück.

Zurück im Word of life, erledigten wir allerlei Organisatorisches und Administratives. Wir arbeiteten bis kurz vor dem Nachtessen. Heute gab es das traditionelle Gericht Ugali mit Gemüse. Ugali ist sehr vergleichbar mit einem äußerst dickflüssigen Grießbrei, welcher mit den Händen geformt und gegessen wird.

Nach dem Abendessen konnten wir das erste Mal in unseren Ferien richtig genießen und entspannen.

Wir gehen nun aber früh schlafen, da morgen um ca 04:00 Uhr Tagwache ist. Gute Nacht und bis morgen, mit neuen spannenden News

Aktuelle Einträge
Folgen Sie uns!
  • Black Instagram Icon
  • Facebook Basic Square