Makimei Childrenshome

Das sind Margaret (li) und Rachael (re). Diese zwei Frauen widmen ihr ganzes Leben Kindern, die ohne ihre Liebe und Hingabe wenig Chancen hätten. 

Sie sind eine Inspiration und Bereicherung für alle, die ihre Bekanntschaft machen.

Sie erledigen eine wunderbare und wichtige Arbeit, die aber nicht ohne Unterstützung geht. 

Wir unterstützen die private Institution Makimei Childrenshome. Das Kinderheim wurde von Margaret Wambui Muturi gegründet und sie leitet dies zusammen mit ihrer ältesten Adoptivtochter Rachael Stephens. Diese zwei Frauen machen das Makimei Childrenshome so einzigartig. Sie handeln nicht gewinnorientiert und die sonstige Korruption in Afrika ist dort NICHT vorhanden!

 

Alle Unterstützung kommt den Kindern zugute. In anderen Institutionen hat Lea leider ganz andere Sachen erlebt und gehört. Auch ist das Makimei das einzige Kinderheim in der Umgebung, welches bedingungslos ALLE Kinder aufnimmt, die Hilfe brauchen. Sonst werden ganz kleine Babys oder behinderte Kinder nicht aufgenommen, da sie teuer sind und mehr Arbeit bedeuten.

"Selten habe ich ein solch grosses Herz und eine solche Hingabe gesehen. Dies hat mich tief berührt und mein Vertrauen geweckt, dass dieses Kinderheim es 100% wert ist unterstützt zu werden!", erzählt Lea Dändliker.

 

Hinter der Entstehung dieses Waisenhauses steckt eine bewegende Geschichte. Diese dürfen Sie bei Interesse gerne als PDF-Datei herunderladen.

 

 

Um diese beiden Frauen, das Waisenhaus und uns besser zu verstehen, lohnt es sich die Geschichte der Entstehung des Makimei Childrenshome zu lesen.

Klicken Sie dafür auf das nebenstehende Symbol.

Unsere Projekte:

IMG_3253.JPG
Project New Home

Das Kinderheim zieht bald um! Schon länger war das eigene Grundstück ein Thema und gehört zum grössten Wunsch des Kinderheimes. Ein Stück Unabhängigkeit und Stabilität. Aufgrund des kritischen Mietverhältnisses, wird die Umsetzung dieses Wunsches dringender als je zuvor. Dieses Mal soll die Lösung langfristig sein und soll dem Kinderheim die gewünschte Stabilität und Unabhängigkeit geben. Nie wieder sollen sie der Willkür von geldgierigen Vermietern ausgesetzt sein! Die Vorbereitungen laufen auf Hochturen und wir hoffen schon bald das Project new home umsetzen zu können.

 

DSC_0338.JPG
Hausmiete

Seit dem Sommer 2016 bezahlen wir die monatliche Hausmiete und garantieren somit dem Waisenhaus ein Dach über dem Kopf. Das Haus bietet den Kindern Sicherheit. Der Mietzins wurde kürzlich leider erhöht und beträgt nun 400.- im Monat. 

 

IMG_3460.JPG
Haushaltshilfe

Die zwei Frauen, Rachael und Margaret, sind die einzigen stetigen Bezugspersonen für die Kinder. Freiwillige aus aller Welt helfen mit, aber nicht langfristig und nicht planbar. 

Deshalb finanzieren wir seit Januar 2016 vier Haushaltshilfen, welche den ca. 58 Kindern eine wichtige Konstante bieten, sowie Rachael und Margaret entlasten. Die Haushaltshilfen arbeiten 6 Tage die Woche und können mit einem monatlichen Gehalt von 100 Franken ihre eigenen Familien unterstützen. Zum Vergleich: eine normale Haushaltshilfe verdient durchschnittlich 70 Franken im Monat. 

Damit schaffen wir vier gut bezahlte Arbeitsstellen.

IMG-20180903-WA0011.jpg
Schule

Matumaini setzt sich für die Bildung der Kinder ein und bezahlt für die aktuell 32 Schulkinder die Gebühren. Die Kinder gehen aktuell in zwei verschiedene Schulen, in der Nähe des Kinderheims. Die Kleinsten dürfen sich im Kindergarten Little Duck in Ruhe auf den kommenden Schulalltag vorbereiten. Die Heimleitung des Waisenhauses ist in stetigem Austausch mit den Kindern, um sicherzustellen, dass die Betreuung in den Schulen gerecht, lehrreich und wohlwollend ist.

Uns ist wichtig, dass die Unterstützung der Ausbildung der Kinder nachhaltig und regelmässig ist. Deswegen sind wir dankbar für jede direkte Spende in die Schulkasse. Wir heissen jeden Schul-Sponsor herzlich willkommen und freuen uns über Ihr regelmässiges Engagement.

Armut schützt vor Bildung

Bildung schützt vor Armut

Der Kindergarten kostet 35 CHF im Monat und die Schule zwischen 60 CHF und 70 CHF.